schneiderballenjpg

Definition:

Der Schneiderballen beschreibt eine Fußdeformität am Fußaußenrand im Bereich des Kleinzehengrundgelenkes. In Anlehnung an die Deformität eines Hallux valgus (Ballenzehe) besteht die gleiche Deformität im Kleinzehengrundgelenk des fünften Strahls mit Achsabweichung der Kleinzehe zur Körpermitte. Auch diese Deformität ist im Rahmen der Spreizfußentwicklung möglich. Durch Druck des fünften Mittelfuß­köpfchens am Fußaußenrand und einer darüber liegenden Schleimbeutelent­zün­dung beklagen die Patienten oft Schmerzen und erhebliche Einschränkun­gen im Bereich der Schuhauswahl. Als Ursache dieser Deformität sind erbliche Voraussetzungen und auch das Tragen von zu engem Schuhwerk zu erwähnen.

Behandlung:

In Anlehnung zur Behandlung des Hallux valgus (Ballenzehe) finden hier gelenker­haltende knöcherne Umstellungen Anwendung, die mit einer kleinen Titanschraube in der Korrekturstellung fixiert werden (z.B. Chevronette- oder Basisosteotomie). Somit bleibt die Funktion vollständig erhalten. Die Titanschraube muss nicht wieder entfernt werden.

Wir beraten Sie gerne. Für eine Terminvereinbarung stehen wir Ihnen unter folgernder Telefonnummer gerne zur Verfügung: 0211-1691000

Nachbehandlung:

Die Nachbehandlung erfolgt in einem Verbandschuh mit starrer Sohle für vier bis sechs Wochen. Eine Teilbelastung an Unterarmgehstützen mit Thromboseprophylaxe wird in den ersten Wochen angeraten.

DGORh LogoSBerufsverband_fuer_Orthopaedie_und_UnfallchirurgieDr. Jürgen Arnold ist zertifiziertes Mitgliedf des GFFC e.V.DGOU Arnold JuergenRZ Rhein Ruhr
Go To Top